Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Aus der Geschäftstelle

  1. OECD-Bildungsstudie
    Jetzt ist es also raus: Der Bildungsstand Erwachsener in Deutschland ist nur Mittelmaß. Die OECD-Bildungsstudie hat sich mit den Lese-, Rechen- und Problemlösekompetenzen der 16- bis 65jährigen in 24 Industrieländern beschäftigt. Die Studie deckt zum Beispiel auf, dass die Deutschen in Sachen Lesekompetenz unter dem Durchschnitt liegen. Als Hauptursache für die fehlende Lesekompetenz ist die Chancenungerechtigkeit in Deutschland zu sehen. Wer Eltern mit einem Hochschulabschluss oder einer Meisterprüfung hat, hat signifikant bessere Chancen auf Bildung als solche, deren Eltern weder Abitur noch Berufsausbildung haben. Nur noch in den USA sind die betreffenden Werte größer.
    Evangelische Erwachsenenbildung muss diese Ergebnisse als Herausforderung sehen. Der Mann aus Nazareth, auf den sich die Kirche gründet, hat gerade die aufgesucht, deren Chancen im Leben gering waren: Verzweifelte, Antriebsarme, Bildungsferne. Ihnen neue Wege zur Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen, dieser Aufgabe stellt sich das Evangelische Bildungswerk München. Wenn Sie uns Ihre Ideen und Impulse zu diesem Thema wissen lassen, sind wir Ihnen dankbar.
    Herzliche Grüße – Felix Leibrock
    Geschäftsführer und Pädagogischer Leiter des ebw
  2. „Vereinspraxis“ „Vereinspraxis“
    … so lautet der Titel des Praxishandbuches, das nun in der fünften und aktualisierten Auflage im ebw vorliegt. Die Autorin Ulrike Köllner, Rechtsanwältin und seit mehren Jahren als selbständige Anwältin und Referentin tätig und der Autor Dieter Harant, Diplomkaufmann, Berater und Referent im Institut für Beratung und Projektentwicklung geben in ihrem Nachschlagewerk einen guten Überblick über die wichtigsten Themen aus der Vereinspraxis.
    Von der Gründung eines Vereins über Steuerfragen, Arbeitsverträge und Versicherungen bis hin zu Haftungsfragen oder der Aufwandsentschädigung – auf knapp 200 Seiten werden die häufigsten Fragen aus der Vereinspraxis beantwortet. In der Neuauflage wurden die Änderungen rund um das Gesetz zur Förderung des Ehrenamtes sowie die gesetzlichen Änderungen im Bereich der Minijobs mitberücksichtigt.
    Ob für Öffentlichkeitsarbeit, für Vereinstätigkeit oder für einfach nur Interessierte: Dieses Buch lohnt sich. Auf gut 200 Seiten wird die ganze Fülle der Vereinsthemen gebündelt.
    Besuchen Sie uns im ebw und blättern Sie rein, vor Ort und unverbindlich!

„Vereinspraxis“
5. Aufl. 2013, 210 S., Verlag AG SPAK, € 19,-

---