Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Arbeitswelt

  1. 8. März Frauentag und nun?
    Wirtschaft.com berichtet über eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PWC, die zeigt, dass Frauen weltweit sich am Arbeitsplatz benachteiligt fühlen. Kein Wunder: Ob beim Recruiting oder bei den Aufstiegsmöglichkeiten, in Unternehmen werden Frauen weniger wahr- und ernstgenommen als Männer. Die Situation ändert sich nur sehr langsam und vielleicht sogar gar nicht. http://www.wirtschaft.com/frauen-fuehlen-sich-im-job-benachteiligt/
  2. Computer überall: Fluch oder Segen oder beides?
    ‚Die Zeit‘ lässt diskutieren, ob Maschinen menschliche Arbeit schon ersetzen und zunehmend ersetzen werden. Es gibt Pros und Contras zu Maschinen. Es gibt Argumente, die für Widerstand plädieren und Stimmen, die Roboter eher willkommen heißen. Die Debatte ist voll im Gang. Sicher ist: Anpassung und neue Ideen sind erforderlich, um neue Situationen bewältigen zu können! Und wenn die Arbeitslosigkeit droht, muss man sehen, wie man ohne Arbeit gut leben kann. http://www.zeit.de/2016/12/roboter-computer-jobs-arbeit-mensch-maschine
  3. Die Statistiken der Arbeitslosen
    Nach ‚Spiegel Online‘ werden von der Bundesagentur für Arbeit eine Million Menschen, die eigentlich arbeitslos sind, nicht eingerechnet: „Im Februar 2017 trafen [die] Kriterien [die eine Arbeitslosigkeit offiziell definieren] auf rund 3,76 Millionen Menschen zu. Trotzdem lag die Zahl der offiziell Arbeitslosen um eine Million niedriger, nämlich bei 2,76 Millionen Menschen.“ Nicht nur das, sondern es werden auch in Europa die Statistiken uminterpretiert: In Griechenland z.B. ist eigentlich die Zahl der Arbeitslosen viel größer, als sie z.Z. kalkuliert ist. Spiegel Online zeigt ausführlich, wie es gemacht wird. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitslosenstatistik-so-hoch-ist-die-verdeckte-arbeitslosigkeit-a-1133354.html
  4. Mitgliederversammlung des Vereins: Alle einladen oder Desaster
    Wenn ein Verein keine böse Überraschung erleben will, muss er alle Mitglieder zur Jahres-Mitgliederversammlung einladen. Nach gerichtlichen Urteilen sollten auch die nicht stimmberechtigten Mitglieder offiziell eingeladen werden. Wenn auf dieser Ebene Fehler passieren, dürfen Beschlüsse gekippt werden. https://www.vereinswelt.de/vereinsrecht/details/article/wen-sie-2017-wirklich-alles-zur-mitgliederversammlung-einladen-muessen.html
    Häufige Fragen werden aufgelistet …
    … und beantwortet. Auf dieser Internetseite ist es schon praktisch: Es braucht nur einen Klick und man bekommt schon eine Antwort, z.B.: Ist die Vorstandssitzung eines Vereins öffentlich? Spannend und hilfreich. http://www.vereinsrecht.de/faq-verein/
  5. Veranstaltungshinweis
---