Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Kultur

  1. Der Wunsch zu schreiben nimmt zu (So)
    Prof. Dr. Christian Schärf, Leiter des Instituts für Literarisches Schreiben, stellt seit einigen Jahren einen verstärkten Wunsch der Menschen fest über das Schreiben sich selbst zu entdecken. Immer mehr Menschen nutzen das Schreiben auch für den beruflichen Erfolg. Durch „Selfpublishing“ bietet das Internet neue Publikationswege, ohne auf einen Verlag zurückgreifen zu müssen. Immer mehr Firmen bieten inzwischen Schreibtrainings, um die Mitarbeiterkompetenz zu fördern. Selbst die Tourismusbranche nutzt den Trend mit Schreibcoachings in einigen höherklassigen Hotels.
    Doch einfach drauf los schreiben und erfolgreich sein, gelingt den wenigsten. Das Schreiben ist ein Handwerk, das einiger Übung bedarf.
    Quelle: Psychologie Heute, 05/2017, S. 44-47
    Im ebw bietet Ihnen Schriftsteller Arwed Vogel eine Schreibwerkstatt „Musenkuss“ mit dem Schwerpunkt Kreativität ab 16.11.2017 an: Schreibwerkstatt „Musenkuss“
  2. Finissage der Zeitschreiber (So)
    Einen Einblick in den Jahreskurs der „Zeitschreiber-Erinnerungen-Texte-Lesungen“ bieten Ihnen die Zeitschreiberinnen und Zeitschreiber des ebw am Sa 16. Dezember 2017 um 17 Uhr im Evang. Forum. Sie sind herzlich eingeladen einer Auswahl von autobiografischen Texten zum diesjährigen Schwerpunkt „Höhepunkte des Erlebens“ bei Wein und Buffet zu lauschen. Vielleicht bekommen Sie Lust, selbst zu schreiben, im nächsten Jahr den Kurs zu besuchen oder die ZeitschreiberInnen zu einer Lesung in Ihrer Gruppe/Gemeinde einzuladen.
    Weitere Informationen: Zeitschreiber Finissage
  3. Krimi in der Karmeliterkirche (Lei)
    Auf Einladung des Münchner Bildungswerks stellt Felix Leibrock, Geschäftsführer des Evangelischen Bildungswerks und Polizeiseelsorger, seinen neuen Krimi Schattenrot (Verlag Droemer Knaur) vor. Der Krimi spielt in Weimar und München. Eine ehemalige Insassin des Speziallagers Nr. 2 in Buchenwald bei Weimar (1945-1950) baut sich in München eine neue Existenz auf. Doch die langen Schatten der Vergangenheit reichen bis in unsere Tage, als eine 17jährige Schülerin spurlos verschwindet.
    Termin: Do 16.11.2017, 18.00 Uhr, ehemalige Karmelitenkirche, Karmeliterstraße 1, 80333 München
    Eintritt: 5 Euro
    Voranmeldung beim Münchner Bildungswerk erbeten: mbw@muenchner-bildungswerk.de Tel. 089/545805-0

Liebe Leserin, lieber Leser,
bitte nehmen Sie die Absender-Adresse (info@ebw-muenchen.de) unseres Rundbriefes in das Adress-Buch Ihres E-Mail-Programmes auf. Dadurch wird der Empfang des Rundbriefes deutlich verbessert.
Kontaktaufnahme/Anmeldungen bitte an service@ebw-muenchen.de. Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen, Wünsche und Erfahrungen, damit wir diesen Rundbrief weiter entwickeln können. Wenn er Ihnen gefallen hat, leiten Sie ihn gerne empfehlend an Ihr Team und Ihren Verteiler weiter!
Haben Sie diesen Rundbrief als Weiterempfehlung erhalten, bestellen Sie ihn bitte über service@ebw-muenchen.de, damit wir Sie in unseren Verteiler aufnehmen können.
Wenn Sie den Rundbrief abbestellen möchten, benutzen Sie bitte die Antwort-Funktion Ihres Mailprogrammes. Nur so können wir Ihre Adresse in unserem Verteiler identifizieren und dann löschen.
Evangelisches Bildungswerk München e.V.
Herzog-Wilhelm-Str. 24/III, 80331 München
Tel. 089/55 25 80-0, Fax 089/550 19 40
service@ebw-muenchen.de, www.ebw-muenchen.de
Vereins-Nr. 7932, Amtsgericht München.1. Vorsitzender KR Klaus Schmucker.

---