Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Stichwort: Öffentlichkeitsarbeit

  • Umgang mit QR-Codes

    Was ist ein QR-Code?


    Das Prinzip kennen Sie schon vom Strich-Code im Supermarkt und Co. Informationen werden bildlich dargestellt und mit einem entsprechenden Gerät ausgelesen.
    Im Gegensatz zum Strichcode ist ein Quick-Response Code ein meist Quadratisches Pixel-Gebilde. Dieses wird von einem QR-Code-Generator erstellt – es ist einzigartig. In dem Bild sind Informationen hinterlegt, die ein QR-Code-Scanner/Reader (Lese-Gerät) erkennen und für Sie wieder sichtbar machen kann. Die hinterlegbare Datenmenge ist eher klein – deshalb werden am häufigsten Internet-Adressen so codiert.

    Was bringt´s mir


    Gerade auf dem Smartphone ist das Eingeben von Text wegen der kleinen Tastaturen ein mühsames Geschäft. Mal ehrlich – sind Sie schon mal an einem Plakat vorbeigegangen zu einer interessanten Veranstaltung und haben die Internet-Adresse dazu abgeschrieben? Viel zu mühsam. Und das mit dem Merken bis man daheim ist, klappt auch eher leidlich.
    Ist die Internet-Adresse stattdessen in einem QR-Code (siehe links) hinterlegt, brauchen Sie nur die Kamera Ihres Smartphones darauf richten, Ihre QR-Code-Scanner-App öffnen und die App scannt den Code für Sie und öffnet die entsprechende Web-Seite für Sie mit Ihrem Webbrowser.
    Wie geht das?
    Auf den meisten Smartphones ist eine QR-Scanner-App nicht von Anfang an mit drauf.
    Wenn Sie also auf Ihrem Gerät vergebens danach suchen, muss nicht der nächste Weg zum Brillenfachgeschäft führen, sondern in den „App-Laden“ (Store) Ihres jeweiligen Geräte ( Android => GooglePlay Store, iphone => itunes , windows => Windows Store).
    Wenn Sie das das erste Mal machen, wird das Gerät Sie auffordern, sich dort ein Nutzer-Konto anzulegen.
    Sollten Sie planen im Leben Ihres Smartphones jemals auch mal neue Apps zu installieren, kommen Sie an diesem Schritt nicht vorbei.
    Im Appstore geben Sie als Suchbegriff „QR Scanner“ ein.
    Lesen Sie sich die Suchergebnisse durch und beachten Sie bei der Auswahl die Bewertungen anderer Nutzer und unsere Sicherheitshinweise.
    Im ebw verwenden wir z.B. dafür „QR Droid Private“.

    Sicherheitshinweise


    Für die Auswahl der geeigneten App:
    Für alle Apps gilt – Schauen Sie sich die sogenannten „Zugriffsrechte“ an, die die App gern auf Ihrem Gerät ausüben möchte und fragen Sie sich: Braucht die App, dieses Recht um die Funktionen durchführen zu können, die in Beschreibung genannt sind bzw. die ich für mich suche?
    So gibt es keinen logischen Grund, warum eine Taschen-Lampen-App Ihre Identität oder Ihr Adressbuch kennen muss.
    In dem Sie sich für eine datensensible/wenig sammelwütige App entscheiden, setzen Sie ein Signal an die App-Entwickler-Zunft – dass Sie sich eine Zukunft wünschen, in der nicht alle Apps alles von allen wissen brauchen.
    Für QR-Scanner Apps gilt: Wählen Sie eine, die Ihnen die Internet-Adresse (URL) anzeigt und Sie fragt, ob Sie die Seite öffnen soll. Manche Apps öffnen die hinterlegte Internet-Adresse gern automatisch.
    Das wirkt kundenorientiert – hat folgenden Nachteil: Wenn Kriminelle den QR-Code, den Sie gerade scannen schon manipuliert haben, landen Sie auf der von den Kriminellen gewünschten Seite, bevor es Ihnen auffällt.

    In der Praxis:
    Streichen Sie vor dem Scannen mit der Hand über den QR-Code.
    Alles glatt oder haben spüren Sie eine Erhöhung?
    Es gibt Berichte, wonach Internet-Krimielle (oder auch einfach Spaßvögel) QR-Codes mit eigenen QR-Codes überlegen.
    Diese Codes leiten Sie dann auf ganz andere Seiten als vom ursprünglichen QR-Code-Veröffentlicher geplant. Auf diesen Seiten können Sie sich dann Viren, Trojaner & Co. Einfangen oder Sie werden dazu verleitet, persönliche Informationen (Anmelde-Daten, Konto-Daten o.ä.) preiszugeben.
    In diesem Artikel erhalten Sie eine gute Übersicht zum Thema: http://www.pc-magazin.de/business-it/die-gefahr-hinter-qr-codes-1437832.html

    Allen Smartphone/Tablet-NutzerInnen (v.a. Android) empfehlen wir außerdem als allgemeine Präventionsmaßnahme für einen problemfreien Nutzungs-Alltag die Installation von Virenschutz-Apps.
    Welche Apps besonders gut sind, überprüft z.B. das Team von AV-Test und stellt diese Information hier für Sie bereit: https://www.av-test.org/de/antivirus/mobilgeraete/android/

  • Smartphone-Stadtführungen

    Bei einer Smartphone-Stadtführung laden Sie eine Stadtführungs-App auf Ihr Gerät herunter und werden dann per Text oder Audio/Video-ErzählerIn auf einer bestimmten Route durch die Stadt „geführt“.
    Die MacherIn von „Actionbound“ haben sich dazu etwas ganz Besonderes einfallen lassen:
    Sie haben eine Programm kreiert, mit dem jede/r – ganz ohne Programmiererfahrung – digitale Stadtführungen, -Rallyes, oder Schnitzeljadgen selbst gestalten und anderen zur Verfügung stellen kann. Ideal für Klassenfahrten, Kindergeburtstage etc. ….

    Mitmachen – Stadtteil-Spaziergänge „München mit anderen Augen sehen“ auf eigene Faust

    Wir haben begonnen unsere Stadtteil-Spaziergänge „München mit anderen Augen sehen“ in multimediale Form zu bringen.
    Welche Touren es schon gibt und wie das geht erfahren Sie hier:

    Mitmachen: München mit anderen Augen sehen“ – auf eigene Faust…

    Mitmachen – Stadtteil-Spaziergänge fürs Smartphone gestalten

    Sie haben Lust, uns bei unseren multimedialen Stadtteil-Spaziergängen zu unterstützen oder Ihre eigene Smartphone-Stadtrallye zu basteln?

    Mitmachen – Touren selbst gestalten…

  • Mitmachen - „München mit anderen Augen sehen“ - auf eigene Faust

    Kein Problem – gemeinsam mit Ehrenamtlichen entwickeln wir gerade die Tour-Inhalte zu einer multimedialen Version weiter, die Sie terminunabhängig mit Ihrem Smartphone nutzen können.
    Es erwarten Sie:

    • Informative Texte (Text und Audio)
    • Audio und Video-Interviews mit interessanten Münchner Persönlichkeiten und Experten
    • historische Bilder und Video-Links zu den auf der Tour erwähnten Ereignissen
    • unterhaltsame und lehrreiche Rätsel und Quizfragen
    • u.v.m

    Dazu benötigen Sie

    • Smartphone mit Kopfhörer
    • WLAN (zum Runterladen der App „Actionbound“. Hier eine Verlinkung zu einer Erklärung, wie man Actionbound nutzt und Vorladen der Medieninhalte)
    • ggf. mobiles Daten-Paket, um auch während der Tour auf empfohlene Links klicken zu können
    • Datenvolumen und Speicherplatz (14 MB für die App, ca. 500 MB für die Medieninhalte pro Tour)

    Sie brauchen Hilfe bei der Installation?
    Unsere Medienpädagogin unterstützt Sie gerne. Annette Hüsken-Brüggemann@ebw-muenchen.de

    Hier geht´s zu den schon vorhandenen Touren

    Sie möchten selbst eine multimediale Stadt-Rallye gestalten oder dabei mitwirken?
    (Mitmachen – Touren für das Smartphone gestalten)

    Ihre Ansprechparterinnen im ebw
    Annette Hüsken-Brüggemann@ebw-muenchen.de M.A., Referentin für Medienpädagogik, Ehrenamt & AsylTel.: 089/55 25 80-41
    Melanie Sommer
    Pädagogin M.A.
    Tel.: 089/55 25 80-61
    Karin Wolf,
    Diplom-Sozialpädagogin (FH), Pädagogin M.A.
    Tel.: 089/55 25 80-70

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Inhaltsverzeichnis

    Der Weg in die Redaktion

    • Kontaktpflege mit Journalisten Hallo Partner – Danke schön! Brief, Fax, E-Mail: alles OK – aber… Im Konfliktfall sachlich bleiben Interviews
    • Pressemitteilung Wieviel Vorlauf? Nachrichtenstil Passiv meiden. sparsam mit Adjektiven Die sechs W-Fragen Für die Leser formulieren
    • Bildmaterial
    • Leserbriefe
    • Urheberrecht
    • Pressekonferenz
    • Checkliste und Telefonleitfaden mit Zahlen, Daten, Fakten
    • Anzeigenblätter nicht verachten
    • Zeitplaner für die Öffentlichkeitsarbeit – ein Beispiel

    Printmedien/Agenturen überregional

    • Wochen-, Monats- und Quartalszeitungen, Kalender
    • Kirchliche Presse
    • Bayern-Redaktionen/-Korrespondenten auswärtiger Zeitungen
    • Nachrichtenagenturen

    Printmedien/Agenturen Oberbayern

    • Raum München mit Stadt und Landkreis Münchner Tageszeitungen und ihre Beilagen Sonstige bayerische Tageszeitungen und ihre Münchner – Redaktionen / Korrespondenten Wochen-, Monats- und Quartalszeitungen, Veranstaltungskalender Kirchliche Presse Anzeigenblätter
    • Raum Bad Tölz – Rosenheim
      mit Bad Aibling, Geretsried, Grafing, Holzkirchen, Miesbach, Mühldorf, Prien, Rosenheim, Waldkraiburg, Wasserburg, Wolfratshausen
    • Raum Freising
      mit Dorfen, Ebersberg, Erding, Freising, Markt Schwaben, Moosburg, Neufahrn, Taufkirchen
    • Raum Dachau – Fürstenfeldbruck – Weilheim mit Dießen, Garmisch, Gauting, Germering, Gilching, Gräfelfing, Gröbenzell, Herrsching, Landsberg, Murnau, Peißenberg, Penzberg, Schongau, Schondorf, Starnberg, Utting, Würmtal
    • Raum Ingolstadt mit Beilngries, Eichstätt, Hilpoltstein, Ingolstadt, Neuburg, Pfaffenhofen, Schrobenhausen, Wolnzach
    • Raum Traunstein mit Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing, Traunreut, Trostberg

    Printmedien/Agenturen Niederbayern

    • Raum Landshut mit Abensberg, Arnstorf, Dingolfing, Kelheim, Landau, Neufahrn, Riedenburg, Rottenburg, Straubing, Vilsbiburg
    • Raum Passau mit Alt-, Neuötting, Burghausen, Burgkirchen, Deggendorf, Freyung, Grafenau, Pfarrkirchen, Plattling, Simbach, Vilshofen

    Printmedien/Agenturen Schwaben

    • Raum Augsburg – Donau-Ries mit Aichach, Donauwörth, Friedberg, Königsbrunn, Neuburg, Nördlingen, Rothenburg, Schrobenhausen, Schwabmünchen, Wemding, Wertingen
    • Raum Kempten – Memmingen – Neu-Ulm mit Biberach, Buchloe, Dillingen, Füssen, Günzburg, Illertissen, Immenstadt, Kaufbeuren, Krumbach, Leutkirch, Lindau, Mindelheim, Sonthofen, Ulm, Weiler

    Printmedien/Agenturen Oberpfalz

    • Raum Amberg – Neumarkt – Weiden mit Kemnath, Nabburg, Schwandorf, Sulzbach-Rosenberg, Tirschenreuth, Vohenstrauß
    • Raum Regensburg mit Burglengenfeld, Cham, Furth, Kötzing, Regenstauf, Oberviechtach

    Printmedien/Agenturen Mittelfranken

    • Raum Ansbach mit Bad Windsheim, Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Gunzenhausen, Neustadt, Rothenburg, Treuchtlingen, Uffenheim, Weißenburg
    • Raum Nürnberg mit Erlangen, Fürth, Herzogenaurach, Höchstadt, Schwabach
    • Raum Nürnberger Land mit Altdorf, Feucht, Forchheim, Hersbruck, Hilpoltstein, Lauf, Pegnitz, Roth

    Printmedien/Agenturen Unterfranken

    • Raum Aschaffenburg mit Alzenau, Dieburg, Gemünden, Lohr, Marktheidenfeld, Miltenberg, Obernburg, Wertheim
    • Raum Würzburg mit Bad Mergentheim, Karlstadt, Kitzingen, Ochsenfurt, Scheinfeld, Tauberbischofsheim, Volkach
    • Raum Schweinfurt mit Bad Brückenau, Bad Kissingen, Bad Königshofen, Bad Neustadt, Gerolzhofen, Hammelburg, Hassfurt, Hofheim, Mellrichstadt

    Printmedien/Agenturen Oberfranken

    • Raum Bamberg – Coburg mit Burgkunstadt, Ebern, Kronach, Lichtenfels, Ludwigstadt, Michelau, Neustadt, Staffelstein, Zeil
    • Raum Bayreuth – Hof mit Arzberg, Helmbrechts, Kulmbach, Marktredwitz, Münchberg, Naila, Rehau, Selb

    Hörfunk

    • Öffentlich-rechtlicher Hörfunk
      - Bayerischer Rundfunk (BR) überregional
      - BR in München und Oberbayern
      - BR in Schwaben
      - BR in Ostbayern
      - BR in Franken
      - Sonstige öffentlich-rechtliche Hörfunkprogramme

    • Privater Hörfunk
      - Privater Hörfunk überregional
      - Privater Hörfunk München
      - Privater Hörfunk Oberbayern
      - Privater Hörfunk Niederbayern
      - Privater Hörfunk Schwaben
      - Privater Hörfunk Oberpfalz
      - Privater Hörfunk Mittelfranken
      - Privater Hörfunk Unterfranken
      - Privater Hörfunk Oberfranken
      - Sonstige private Hörfunk-Programme

    Fernsehen

    • Öffentlich-rechtliches Fernsehen
      - Bayerisches Fernsehen
      - Sonstiges öffentlich-rechtliches Fernsehen

    • Privatfernsehen
      - Privatfernsehen überregional
      - Privatfernsehen München
      - Privatfernsehen Oberbayern
      - Privatfernsehen Niederbayern
      - Privaterfernsehen Schwaben
      - Privatfernsehen Oberpfalz
      - Privatfernsehen Mittelfranken
      - Privatfernsehen Unterfranken
      - Privatfernsehen Oberfranken
      - Sonstige private Fernsehsender
    • Rundfunkbeauftragte der Kirchen

    Online-Presseportale

    Weblogs

    Online-Netzwerke – social networks

    Bildersuche und Fotoportale

    Internet-Veranstaltungskalender

    • Überregional
    • München und Oberbayern
    • Niederbayern
    • Schwaben
    • Mittelfranken
    • Unterfranken
    • Oberfranken

    Grundlagen erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit

    • Corporate Design
    • Zuständigkeiten festlegen
    • Budget aufstellen

    Klassisches Marketing

    • Werbung in den Medien
    • Inserate
    • Radio- und Fernsehspots
    • Plakat und Screen im öffentlichen Raum Deutsche Eisenbahnreklame Deutsche Städte-Medien (Ströer-Gruppe) Infoscreen Schaukasten
    • Sonstige Verteiler für Plakat, Flyer, Postkarte, Aufkleber… Öfffentliche Büchereien Schulen Evangelische Dekanate Museen Kneipen, Läden, Galerien, Sparkassen, Firmen, Behörden etc Verteilagenturen
    • Post, Fax, E-Mail Werbesendung per Post (Mailing) Rundbriefe / Newsletter

    Sonstiges Marketing

    • Werbebanner-Flüge
    • Reklameflächen an KFZ (-Anhängern), Fahrrädern
    • Spannbänder, Fahnen
    • Wegweiser, Schilder
    • Info-Mappen für Neuzugezogene
    • Telefonbuch-Eintrag
    • Wandzeitung
    • Schriftenständer
    • Besucherbuch
    • Pressedokumentation
    • Telefon-Kampagnen
    • Beschwerdemanagement
    • Rückmeldeaktionen
    • Interaktiver Internetauftritt
    • Events, Veranstaltungen, Aktionen

    Pressestellen

    • Überregional
    • München
    • Oberbayern
    • Niederbayern
    • Schwaben
    • Oberpfalz
    • Mittelfranken
    • Unterfranken
    • Oberfranken
    • Presseclubs und Journalistenverbände

    Literatur

    Verzeichnisse und Datenbanken

    Abkürzungen

    Register

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Ein Praxishandbuch nicht nur für Vereine und soziale Arbeit ... weiterlesen