Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Stichwort: Geflüchtete

  • Verbraucherbildung für Geflüchtete

    Ausbildung von MultiplikatorInnen an drei Standorten in Bayern

    Text als PDF zum Download

    Projekt-Start: 01.Dezember 2017, Bewerbungen ab diesem Zeitpunkt möglich.

    Informationen für Träger im Bereich Geflüchteten-Hilfe

    • Haben Sie schon einmal versucht, Mobilfunkverträge miteinander zu vergleichen?
    • Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten bei Kaufverträgen?
    • Verstehen Sie immer, was in den AGBs steht?
    • Was vielen Deutschen schwerfällt, ist für Zugewanderte schlicht unverständlich.

    Unser Projekt „Verbraucherbildung für Geflüchtete“ bietet hier Orientierung – mit Info-Veranstaltungen in den Herkunftssprachen. Es richtet sich an Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die noch keine ausreichenden Deutschkenntnisse, aber eine gute Bleibeperspektive haben.

    Ziel ist es, die Betreffenden über die Themenbereiche
    *Kaufverträge *Mobilfunkverträge *Versicherungen *Bankgeschäfte *Mietangelegenheiten so zu informieren, dass sie Angebote besser einschätzen können und über die Folgen von Vertragsabschlüssen aufgeklärt werden. So werden finanzielle Schäden und Nachteile vermieden.

    Im Rahmen des Projekts werden MultiplikatorInnen ausgebildet, die die entsprechenden Inhalte der Verbraucherbildung in ihrer Muttersprache Arabisch, Kurdisch, Farsi/Dari und/oder auf Englisch weitergeben. Da sie die jeweiligen kulturellen Hintergründe kennen, wissen sie zudem, wie sich die notwendigen, oft noch fehlenden Grundkenntnisse des deutschen Gesellschafts- und Wirtschaftssystems am besten mit vermitteln lassen..

    Die MultiplikatorenInnen gehen in die Gemeinschaftsunterkünfte und Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge, um die Menschen direkt vor Ort zu erreichen. Ebenso ist ein Einsatz bei Integrationskursträgern, in Moscheen, in Ehrenamtsprojekten, Schulen etc. möglich.

    Anfang 2017 wurde ein Modellprojekt im Rahmen der Verbraucherbildung Bayern beim Evang. Bildungswerk Regensburg durchgeführt. Ab 2018 setzen wir die Ausbildung bayernweit in den Evangelischen Bildungswerken München, Regensburg, Würzburg fort.

    Haben Sie Menschen in Ihrer Einrichtung, die Sie sich als MultiplikatorInnen vorstellen können?

    In einem Auftaktseminar im Januar 2018 und in fünf Themenseminaren machen wir Sie fit für den Einsatz in Ihrer Organisation. Bei einer Abschlussveranstaltung im Oktober erhalten alle Teilnehmenden als Nachweis ein Zertifikat.
    Neben dem Einsatz in der eigenen Organisation können Sie die MultiplikatorInnen auch an andere Träger weitervermitteln – wir empfehlen ein Honorar von 50 € pro Einsatz.

    Die Ausbildung selbst ist kostenfrei.

    Sie haben lediglich die Fahrtkosten für „Ihre“ MultiplikatorInnen zu einem der Ausbildungsorte zu tragen. Bereits während der Fortbildung können die ersten Einsätze von Ihnen geplant werden.
    Geeignete KandidatenInnen sollten bereits einige Jahre in Deutschland gelebt haben. Essentiell sind gute Sprachkenntnisse (mind. B2, besser C1) und Kenntnisse des deutschen Wirtschaftssystems. Die TeilnehmerInnen sollten selbst einen Migrationshintergrund haben und sollten empathisch und offen sein für die Fragen und Anliegen von MigrantInnen.

    Gerne berät unser Koordinator Soufiane Mouncir mögliche InteressentInnen (Kontakt s.u.).

    Weitere aktuelle Infos zur Ausbildung, Erfahrungen aus dem Modellprojekt und Porträts der bisher tätigen MultiplikatorInnen finden Sie unter: http://www.ebw-regensburg.de/projekte/verbraucherbildung-fuer-gefluechtete/

    Anmeldung und Beratung

    Interessierte, die den Kurs in München besuchen möchten, melden sich bitte bis zum 15. Januar 2018 direkt hier bei uns an.
    (Anmelde-Formular oder unter service@ebw-muenchen.de, 089-55 25 80-0)
    Ansprechpartner vor Ort:
    Annette Hüsken-Brüggemann, annette.huesken-brueggemann@ebw-muenchen.de, 089-55 25 80-41

    Interessierte für die Standorte Würzburg oder Regensburg melden sich bitte dort an:

    Evangelisches Bildungwerk Würzburg e.V.
    im Schröder-Haus
    Wilhelm-Schwinn-Platz 3 97070 Würzburg
    Tel.: 0931-321750, Email: ebw@schroeder-haus.de
    Kontakt: Eva-Maria Hartmann

    Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V.
    Projekt Verbraucherbildung für Geflüchtete
    Am Ölberg 2 93047 Regensburg
    Tel. 0941 / 59 215-0
    AnsprechpartnerIn: Soufiane Mouncir (Projektkoordinator) verbraucherbildung@ebw-regensburg.de

  • Als Helfer/-in Geflüchtete bei der Wohnungssuche begleiten - Mi 06.12.

    Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche, die in der Integrationsarbeit tätig sind und Geflüchtete bei der Wohnungssuche in München unterstützen wollen. Er vermittelt unter anderem rechtliches Wissen, konkrete Ansatzpunkte und praktische Tipps für die Wohnungssuche bei Geflüchteten.

    ReferentIn Sebastian Halden, Social-Bee gGmbH; Anja Schmidt, Stay Welcome e.V.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort Evang. Forum, Herzog-Wilhelm-Str. 24 EG
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Für Geflüchtete: Wie finde ich eine Wohnung in Deutschland? - Mi 13.12.

    Diese Informationsveranstaltung richtet sich speziell an Geflüchtete. Er vermittelt unter anderem rechtliches Wissen, konkrete Ansatzpunkte und praktische Tipps für die Wohnungssuche.

    Vortragssprache ist Deutsch mit Übersetzung auf Arabisch, Dari und ggf. Englisch.
    Referent Mischa Kunz, Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Praxismodul Wohnungssuche - Mi 20.12.

    In der Veranstaltung werden Integrationsbegleiter/-innen und Geflüchtete gemeinsam mit Experten an den individuellen Herausforderungen bei der Wohnungssuche arbeiten.

    Eine gemeinsame Teilnahme der Begleittandems, also Integrationsbegleiter/-in und Geflüchtete/-r, ist wünschenswert.

    Referentin Petra Mühling, Münchner Freiwillige – Wir helfen e.V.
    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Neu in Deutschland: Worauf muss ich achten? - Mi 10.01.

    Dieser Vortrag richtet sich speziell an Geflüchtete. Die Referentin ist selbst vor 20 Jahren nach Deutschland zugewandert und diskutiert mit Teilnehmer/innen über das Leben in Deutschland und worauf man im Alltag achten sollte, wenn man neu nach München kommt.

    Vortragssprache ist Deutsch mit Übersetzung auf Arabisch, Dari und ggf. Englisch.
    Referentin Sadja Klepo, Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Für Geflüchtete: Ausbildungsberufe in Deutschland - Mi 17.01.

    Dieser Vortrag richtet sich speziell an Geflüchtete. Die Referentin informiert über das deutsche Ausbildungssystem und verschiedene Berufsbilder.

    Vortragssprache ist Deutsch mit Übersetzung auf Arabisch, Dari und ggf. Englisch.
    Referentin Stefanie Gutzeit, IHK München und Oberbayern.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Für Geflüchtete: Berufliche Entwicklung in Deutschland - Mi 24.01.

    Dieser Vortrag richtet sich speziell an Geflüchtete. Die Referentin stellt verschiedene berufliche Perspektiven in Deutschland vor und bespricht mit den Teilnehmer/innen, wohin sie sich beruflich entwickeln möchten.

    Vortragssprache ist Deutsch mit Übersetzung auf Arabisch, Dari und ggf. Englisch.
    ReferentIn N.N.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Vortrag zum Thema psychosoziale Hilfen für Geflüchtete - Mi 07.02.

    Die Veranstaltung bietet einen Überblick über Hilfsangebote für Erwachsene aber auch speziell für Eltern und Kinder bei psychischen Krisen. Zudem wird der Zugang und organisatorische Aufbau der Hilfsangebote erklärt und die Frage nach dem Umgang mit Betroffenen, die keine Bereitschaft zeigen Hilfe anzunehmen, aufgegriffen.

    ReferentIn Naemi Mühlstein, Diplom Psychologin

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort Evang. Forum, Herzog-Wilhelm-Str. 24 EG
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Vortrag für Geflüchtete 'Erlaubt oder Verboten'? Strafrecht in Deutschland - Mi 14.02.

    Diese Informationsveranstaltung soll einen Überblick über rechtlich erlaubtes oder unerlaubtes Handeln in Deutschland geben. Vom Strafgesetzbuch über die Straßenverkehrsordnung bis hin speziell zu Frauenrechten werden verschiedene Themen behandelt, die als Grundlage für ein Leben hier hin Deutschland wichtig sind.

    Vortragssprache ist Deutsch mit Übersetzung auf Arabisch, Dari und ggf. Englisch.
    ReferentIn Danica Stanojevic, Anwältin.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • Vortrag für Geflüchtete zum Thema Kindergarten und Schule in Deutschland - Mi 21.02.

    Diese Informationsveranstaltung gibt einen Überblick über das deutsche Kindergarten- und Schulsystem und dessen Funktionsweise. Zudem wird darauf eingegangen, was Kinder im Kindergarten und in der Schule erleben, was auf die Eltern zukommt und was von ihnen erwartet wird. Der Vortrag richtet sich vor allem an Geflüchtete.

    Vortragssprache ist Deutsch mit Übersetzung auf Arabisch, Dari und ggf. Englisch.
    ReferentIn Naemi Mühlstein, Diplom Psychologin.

    In Kooperation mit ArrivalAid

    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Kosten keine
    Weitere Infos und Anmeldung unter www.arrivalaid.org/

  • interkulturelle Peer-Mediationswerkstatt

    Fortbildung für Ehrenamtliche mit Fluchthintergrund

    Der Arbeitskreis „Konfliktprävention im Kontext von Flucht und Migration“ entwickelt auf ehrenamtlicher Basis gemeinsam mit Menschen mit Fluchthintergrund, die in München und Umgebung leben, ein Konzept zur interkulturellen Peer-Mediation und Konfliktbearbeitung.

    Mit Abschluss des Projekts sollten Tandems aus Menschen mit Fluchthintergrund und MediatorInnen dafür ausgebildet sein, in unterschiedlichen Konfliktfeldern in der Stadtgesellschaft zum Einsatz zu kommen.
    Gefragt sind Menschen mit Fluchthintergrund,
    • die in ihrer Gruppe / in ihrem Umfeld Ansehen genießen und deren Meinung respektiert wird
    • die sich bereits für andere engagieren
    • oder die sich schon als VermittlerInnen gezeigt haben.

    Das Projekt, bei dem das ebw in der Pilotrunde mit dem Arbeitskreis zusammenarbeitet, startet mit einer
    Info-Veranstaltung für alle Interessierten am Mi 11.Oktober 2017, 18:30 Uhr.

    Daran schließen sich über ein halbes Jahr hinweg einmal im Monat abends Workshops an, in denen im Austausch mit erfahrenen MediatorInnen und dem Ausbildungsinstitut Akademie Perspektivenwechsel ein Konzept für kultursensible Konfliktbearbeitung entsteht und Methoden zur Konfliktlösung entwickelt werden.
    Zum Abschluss erhalten alle TeilnehmerInnen ein Zertifikat über das Interkulturelle Peer-Mediationsprojekt.
    Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse in deutscher Sprache, die Bereitschaft zu einer verbindlichen Teilnahme an den Workshops und die Bereitschaft, konfliktvermittelnd tätig zu werden.

    Anmeldung und weitere Informationen direkt über den Arbeitskreis: unter der Telefonnummer 0177 / 398 18 10.

  • Finanzielle Grundbildung für Geflüchtete

    Andere Länder andere Finanz-Kulturen. Wie geht das mit dem Geld in Deutschland? Die Workshop-Reihe „finanzielle Grundbildung für Geflüchtete“ erklärt, wie der Umgang mit Geld in Deutschland funktioniert und gelingt. Der Referent kennt die typischen Fettnäpfchen, Fallen und Fragestellungen, denen sich Menschen gegenüber sehen, für die deutsche (Finanz)Kultur (noch) fremd ist.

    Wir bieten Ihnen 3 Module an. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.
    Sie wird von Dolmetschern (Oktober/November: Arabisch; Dezember: Farsi) begleitet.

    Modul 1: Konten, Karten, Kredite (Deutsch/Arabisch) – Donnerstag, 05.10.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 2: Haushaltsplanung (Deutsch/Arabisch) – Montag, 06.11.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 3: Arbeiten/Geld verdienen in Deutschland (Deutsch/Arabisch) – Montag, 13.11.2017, 18.30 – 20.30 Uhr

    Modul 1: Konten, Karten, Kredite (Deutsch/Farsi) – Montag, 04.12.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 2: Haushaltsplanung (Deutsch/Farsi) – Montag, 11.12.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 3: Arbeiten/Geld verdienen in Deutschland (Deutsch/Farsi) – Termin noch offen

    In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Landshut

  • Asylrecht und Anhörungsbegleitung - Info-Abend (19.09.?)

    Di 19.09. oder Di 21.11 ... weiterlesen

  • Familiennachzug - 28.06.

    Informationsabend für Ehrenamtliche in der Integrationsarbeit und Geflüchtete

    Welche Probleme, Regelungen und Möglichkeiten gibt es aktuell zum Thema „Familiennachzug“?
    Die Veranstaltung bietet praktische Informationen und die Möglichkeit zum Austausch mit Experten.

    Zielgruppe Ehrenamtliche und Geflüchtete
    Referent Helmut Lehner, BRK-Kreisverband München
    Kosten keine
    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Zeit Mi 28.06.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Anmeldung https://arrivalaidakademiefamiliennachzug.eventbrite.de

    Information for volunteers and refugees

    You want to know: How can I bring my family here to Germany? How can I help people with refugee status to bring their families to be with them here in Germany?
    We offer you practical information and the chance to talk about this with experts.

    for whom refugees
    speaker Helmut Lehner, BRK-Kreisverband München
    cost none; free of charge
    location ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/ 3rd floor
    when Wednesday, June 28th, 2017, 6:30 p.m – 8:30 p.m
    sign up here https://arrivalaidakademiefamiliennachzug.eventbrite.de

    in cooperation with ArrivalAid
    in Kooperation mit ArrivalAid

  • Psychosoziale Hilfen für Geflüchtete - 05.07.

    Informationsabend für Ehrenamtliche in der Integrationsarbeit

    Die Veranstaltung bietet einen Überblick über Hilfsangebote für Erwachsene aber auch speziell für Eltern und Kinder bei psychischen Krisen.
    Zudem wird der Zugang und organisatorische Aufbau der Hilfsangebote erklärt und die Frage nach dem Umgang mit Betroffenen, die keine Bereitschaft zeigen Hilfe anzunehmen, aufgegriffen.

    Zielgruppe Ehrenamtliche und Geflüchtete
    Referent Naemi Mühlstein, Caritas Fürstenfeldbruck
    Kosten keine
    Ort ebw, Herzog-Wilhelm-Str. 24/III
    Zeit Mi 05.07.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Anmeldung https://arrivalaidakademiefamilienhilfen.eventbrite.de

  • Netzwerk-Treff Deutsch...und mehr

    Austausch, Tipps und Hilfen für Ehrenamtliche ... weiterlesen

  • weitere Angebote

    Hier informieren wir über Projekte, die wir begleiten.
    Außerdem finden Sie hier weitere Veranstaltungen rund ums Thema Integration, Flüchtlingspolitik etc. ... weiterlesen

  • Deutsch vermitteln

    In diesem Bereich finden Sie Veranstaltungen für ehrenamtliche Deutsch-Lehrende.
    Zum Beispiel unseren monatlichen Stammtisch/Netzwerk-Treff „Deutsch… und mehr“, ... weiterlesen

Aus unserem Archiv:

Ältere Beiträge

Zurückliegende Veranstaltungen