Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Stichwort: Verbraucherbildung

  • Verbraucherbildung für Geflüchtete

    Ausbildung von MultiplikatorInnen an drei Standorten in Bayern

    Text als PDF zum Download

    Projekt-Start: 01.Dezember 2017, Bewerbungen ab diesem Zeitpunkt möglich.

    Informationen für Träger im Bereich Geflüchteten-Hilfe

    • Haben Sie schon einmal versucht, Mobilfunkverträge miteinander zu vergleichen?
    • Kennen Sie Ihre Rechte und Pflichten bei Kaufverträgen?
    • Verstehen Sie immer, was in den AGBs steht?
    • Was vielen Deutschen schwerfällt, ist für Zugewanderte schlicht unverständlich.

    Unser Projekt „Verbraucherbildung für Geflüchtete“ bietet hier Orientierung – mit Info-Veranstaltungen in den Herkunftssprachen. Es richtet sich an Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die noch keine ausreichenden Deutschkenntnisse, aber eine gute Bleibeperspektive haben.

    Ziel ist es, die Betreffenden über die Themenbereiche
    *Kaufverträge *Mobilfunkverträge *Versicherungen *Bankgeschäfte *Mietangelegenheiten so zu informieren, dass sie Angebote besser einschätzen können und über die Folgen von Vertragsabschlüssen aufgeklärt werden. So werden finanzielle Schäden und Nachteile vermieden.

    Im Rahmen des Projekts werden MultiplikatorInnen ausgebildet, die die entsprechenden Inhalte der Verbraucherbildung in ihrer Muttersprache Arabisch, Kurdisch, Farsi/Dari und/oder auf Englisch weitergeben. Da sie die jeweiligen kulturellen Hintergründe kennen, wissen sie zudem, wie sich die notwendigen, oft noch fehlenden Grundkenntnisse des deutschen Gesellschafts- und Wirtschaftssystems am besten mit vermitteln lassen..

    Die MultiplikatorenInnen gehen in die Gemeinschaftsunterkünfte und Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge, um die Menschen direkt vor Ort zu erreichen. Ebenso ist ein Einsatz bei Integrationskursträgern, in Moscheen, in Ehrenamtsprojekten, Schulen etc. möglich.

    Anfang 2017 wurde ein Modellprojekt im Rahmen der Verbraucherbildung Bayern beim Evang. Bildungswerk Regensburg durchgeführt. Ab 2018 setzen wir die Ausbildung bayernweit in den Evangelischen Bildungswerken München, Regensburg, Würzburg fort.

    Haben Sie Menschen in Ihrer Einrichtung, die Sie sich als MultiplikatorInnen vorstellen können?

    In einem Auftaktseminar im Januar 2018 und in fünf Themenseminaren machen wir Sie fit für den Einsatz in Ihrer Organisation. Bei einer Abschlussveranstaltung im Oktober erhalten alle Teilnehmenden als Nachweis ein Zertifikat.
    Neben dem Einsatz in der eigenen Organisation können Sie die MultiplikatorInnen auch an andere Träger weitervermitteln – wir empfehlen ein Honorar von 50 € pro Einsatz.

    Die Ausbildung selbst ist kostenfrei.

    Sie haben lediglich die Fahrtkosten für „Ihre“ MultiplikatorInnen zu einem der Ausbildungsorte zu tragen. Bereits während der Fortbildung können die ersten Einsätze von Ihnen geplant werden.
    Geeignete KandidatenInnen sollten bereits einige Jahre in Deutschland gelebt haben. Essentiell sind gute Sprachkenntnisse (mind. B2, besser C1) und Kenntnisse des deutschen Wirtschaftssystems. Die TeilnehmerInnen sollten selbst einen Migrationshintergrund haben und sollten empathisch und offen sein für die Fragen und Anliegen von MigrantInnen.

    Gerne berät unser Koordinator Soufiane Mouncir mögliche InteressentInnen (Kontakt s.u.).

    Weitere aktuelle Infos zur Ausbildung, Erfahrungen aus dem Modellprojekt und Porträts der bisher tätigen MultiplikatorInnen finden Sie unter: http://www.ebw-regensburg.de/projekte/verbraucherbildung-fuer-gefluechtete/

    Anmeldung und Beratung

    Interessierte, die den Kurs in München besuchen möchten, melden sich bitte bis zum 15. Januar 2018 direkt hier bei uns an.
    (Anmelde-Formular oder unter service@ebw-muenchen.de, 089-55 25 80-0)
    Ansprechpartner vor Ort:
    Annette Hüsken-Brüggemann, annette.huesken-brueggemann@ebw-muenchen.de, 089-55 25 80-41

    Interessierte für die Standorte Würzburg oder Regensburg melden sich bitte dort an:

    Evangelisches Bildungwerk Würzburg e.V.
    im Schröder-Haus
    Wilhelm-Schwinn-Platz 3 97070 Würzburg
    Tel.: 0931-321750, Email: ebw@schroeder-haus.de
    Kontakt: Eva-Maria Hartmann

    Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V.
    Projekt Verbraucherbildung für Geflüchtete
    Am Ölberg 2 93047 Regensburg
    Tel. 0941 / 59 215-0
    AnsprechpartnerIn: Soufiane Mouncir (Projektkoordinator) verbraucherbildung@ebw-regensburg.de

  • Finanzielle Grundbildung für Geflüchtete

    Andere Länder andere Finanz-Kulturen. Wie geht das mit dem Geld in Deutschland? Die Workshop-Reihe „finanzielle Grundbildung für Geflüchtete“ erklärt, wie der Umgang mit Geld in Deutschland funktioniert und gelingt. Der Referent kennt die typischen Fettnäpfchen, Fallen und Fragestellungen, denen sich Menschen gegenüber sehen, für die deutsche (Finanz)Kultur (noch) fremd ist.

    Wir bieten Ihnen 3 Module an. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.
    Sie wird von Dolmetschern (Oktober/November: Arabisch; Dezember: Farsi) begleitet.

    Modul 1: Konten, Karten, Kredite (Deutsch/Arabisch) – Donnerstag, 05.10.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 2: Haushaltsplanung (Deutsch/Arabisch) – Montag, 06.11.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 3: Arbeiten/Geld verdienen in Deutschland (Deutsch/Arabisch) – Montag, 13.11.2017, 18.30 – 20.30 Uhr

    Modul 1: Konten, Karten, Kredite (Deutsch/Farsi) – Montag, 04.12.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 2: Haushaltsplanung (Deutsch/Farsi) – Montag, 11.12.2017, 18.30 – 20.30 Uhr
    Modul 3: Arbeiten/Geld verdienen in Deutschland (Deutsch/Farsi) – Termin noch offen

    In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Landshut

  • Stützpunkt für Verbraucherbildung

    Informationen und Fortbildungen für VerbraucherInnen

    Das ebw ist seit März 2017 ein Stützpunkt für Verbraucherbildung. In diesem Intro-Artikel erfahren Sie was das bedeutet, wer und was hinter diesem Gütesiegel steckt und was wir in Ihnen in diesem Rahmen für Fortbildungen anbieten. ... weiterlesen