Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Februar 2012

Verantworten und Leiten

  1. EU-Förderprogramm zum lebenslangen Lernen
  2. mitMenschPreis ausgeschrieben
  3. EU fördert Sozialunternehmen und Sozialunternehmer
  4. WISO Mein Verein als IT-Spende
  5. Kostenloser Ratgeber für Fundraising durch amerikanische Stiftungen
  6. Stiftungssuche im Internet
  7. Neue Stiftung DEUTSCHLAND RUNDET AUF
  8. Firmierungs- und Impressumspflichten bei Vereinen
  9. Welcher Umsatzsteuersatz bei Bewirtungen?
  10. Vorsicht bei Nutzung gebrauchter Software
  11. Veranstaltungshinweise

Medienpädagogik

  1. „Social Sitter“-App Digitales Lottchen
  2. Safer Internet Day 2012
  3. Die SCHAU HIN! App für iPhone und Android-Smartphones
  4. Veranstaltungshinweise

Kinder, Eltern, Schule

  1. Jugend Hilft! Fonds und Wettbewerb
  2. Umgestaltung des internen Bereichs geplant
  3. Veranstaltungshinweise

Gemeindearbeit, Religion, Spiritualität

  1. „Reformation und Musik“ Mittel für Projekte im Rahmen der Lutherdekade
  2. „Mit dem Alter kommt der Psalter“ ein Symposium zur Religiosität 66 plus vom 5.3.2012 bis 6.3.2012 in Nürnberg
  3. Veranstaltungshinweise

Bürgerliches Engagement

  1. Broschüre in München alt werden – ja gerne
  2. Veranstaltungshinweise

Gesundheit und Bewegung

  1. Neuerscheinungen von Tanzbeschreibungen des Bundesverbands Seniorentanz e.V.
  2. Veranstaltungshinweise

Kultur, Begegnung, Reisen

  1. KulturRaum München e.V.
  2. Veranstaltungshinweis

  1. EU-Förderprogramm zum lebenslangen Lernen (Einreichung ab Januar 2012)
    Niederschwellige Fördermöglichkeit für Bildungsinstitutionen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Betriebe und ihre Berufsverbände oder gemeinnützige Einrichtungen im Bildungsbereich. Die zentralen Ausschreibungsdokumente (Offizielle Bekanntmachung, Strategische Prioritäten, Programmleitfäden) finden sich auf der Webseite der EU-Kommission – Generaldirektion Bildung und Kultur und über die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA)
  2. mitMenschPreis ausgeschrieben (Bewerbung bis 31.3.2012)
    Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB) schreibt zum zweiten Mal den mitMenschPreis aus. Gesucht werden Projekte und Initiativen im Bereich der Behindertenhilfe oder Sozialpsychiatrie, die Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf mehr selbstbestimmte Teilhabe ermöglichen. Es geht um Inklusion, also das selbstverständliche Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung – von mitMenschen eben. Erster Preis 10.000 Euro. Über die fünf besten Projekte werden kurze Dokumentationsfilme produziert, www.mitMenschPreis.de
  3. EU fördert Sozialunternehmen und Sozialunternehmer
    Mit 90 Millionen Euro will die EU Sozialunternehmen bei der Errichtung bzw. Entwicklung von sozialen Unternehmen unterstützen. Die Kommission will so zur Schaffung eines günstigen Umfeldes für das soziale Unternehmertum und die gesamte Sozialwirtschaft in Europa beitragen. Dabei legt die Kommission ein weit gefasstes, den nationalen Unterschieden auf rechtlicher und praktischer Ebene Rechnung tragendes Verständnis von Sozialwirtschaft zu Grunde. Soziale Unternehmen und die Frage ihrer Kapitalisierung hat die Kommission zuvor auch zum Gegenstand mehrerer Konsultationen und Tagungen gemacht, www.ec.europa.eu/internal_market/social_business/index_de.htm
  4. WISO Mein Verein als IT-Spende
    Die Buhl Data Service GmbH, Herausgeber der WISO Software-Reihe, bietet gemeinnützigen Organisationen ab sofort die Softwarepakete über das IT-Spendenportal www.stifter-helfen.de als Spende an: WISO Mein Verein hilft bei der alltäglichen Verwaltungsarbeit, wie beispielsweise der Organisation von Mitgliederversammlungen oder der Erstellung des Kassenberichts. Ideal für Vorstand, Kassierer/-innen, Schriftführer/-innen, Kassenprüfer/-innen und Abteilungsleiter/-innen kleiner bis mittlerer Vereine. WISO Buchhaltung ist die Software für rechtskonforme doppelte Buchführung und den Jahresabschluss. WISO Mein Büro erledigt kaufmännische Vorgänge wie die Erstellung von Rechnungen oder die Umsatzsteuer Voranmeldung per ELSTER bequem und einfach. Förderberechtigt sind gemeinnützige Vereine aus den Bereichen Kinder- & Jugendhilfe, Umwelt- & Naturschutz, sowie Sozial- und Wohlfahrtsfürsorge. Interessenten können sich auf www.stifter-helfen.de registrieren.
  5. Kostenloser Ratgeber für Fundraising durch amerikanische Stiftungen
    international-funding.org bietet allen Not-for-Profit-Organisationen in ganz Europa ein kostenloses Exemplar ihres ‚Ratgebers für Fundraising durch amerikanische Stiftungen‘ an. Bestellen Sie es über: info@international-funding.org. Es gibt in den USA über 150.000 Stiftungen, die in den vergangenen 10 Jahren über 450.000 verschiedene Projekte außerhalb der USA und in 195 Ländern weltweit gefördert haben. Diese Stiftungen spenden jährlich etwa $ 4 Milliarden an Not-for-Profit Organisationen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen, wie etwa Ausbildung und Forschung, Kunst und Kultur, Umwelt und Ökologie, Sport und Freizeit, Religion und Glauben, Gesundheit und Medizin sowie Menschenrechte.
  6. Stiftungssuche im Internet
    Der Bundesverband Deutscher Stiftungen bietet im Internet kostenlose Suchmöglichkeit nach etwa 8000 Stiftungen an, die über einen Webauftritt verfügen. Neben einer Suche nach Stichworten ist es auch möglich, regional oder nach Aufgabengebieten zu suchen. Diese Suchmöglichkeiten sind auch kombinierbar. Mehr als 350 Stiftungsdatensätze werden nicht angezeigt, um einem Missbrauch vorzubeugen. Die Angaben basieren auf einer flächendeckenden, freiwilligen Befragung von über 20.000 Stiftungen für die 7. Auflage des Verzeichnisses Deutscher Stiftungen (2011), www.stiftungen.org/de/service/stiftungssuche.html
  7. Neue Stiftung DEUTSCHLAND RUNDET AUF
    Ab 1. März 2012 können Verbraucher ihren Rechnungsbetrag an der Kasse um bis zu zehn Cent aufrunden lassen, indem sie einfach sagen: „Aufrunden bitte!“ Der Betrag fließt zu 100 Prozent als Spende in soziale Projekte in Deutschland. 13 Unternehmen mit 11.000 Filialen sind bereits Kooperationspartner, www.deutschland-rundet-auf.de.
  8. Firmierungs- und Impressumspflichten bei Vereinen
    Unzureichende Firmierung kann eine „irreführende geschäftliche Handlung“ nach § 5 UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) sein. Es empfiehlt sich für Vereine (auch in die Email-Signatur) aufzunehmen: Vereinsnamen; Sitz und Adresse des Vereins; Registergericht und Registernummer. Die Namen von Vorstandsmitgliedern müssen nicht angegeben werden. Impressumspflicht: Gemäß § 5 TeleMedienGesetz (TMG) haben Diensteanbieter für geschäftsmäßig angebotene Telemedien eine Kennzeichnungspflicht. Vorsorglich sollten auch Vereine angeben: Namen und postalische Anschrift des Vereins; Angabe der Rechtsform (e. V.); E-Mail-Adresse; einen Vertretungsberechtigten – in der Regel ein Vorstandsmitglied – mit Vornamen und Nachnamen, E-Mail und Telefonnummer; Registergericht und Registernummer; ggf. die Umsatzsteueridentifikationsnummer. Disclaimer auf Webseiten sind ohne rechtliche Wirkung.
  9. Welcher Umsatzsteuersatz bei Bewirtungen?
    Bis zu Umsätzen von 17.500 Euro pro Jahr ist ein Verein Kleinunternehmer und bleibt von der Umsatzsteuer verschont. Verkauft er mehr, müssen z.B. bei Bewirtungsleistungen Umsatzsteuern abgeführt werden. Der EuGH hat am 10.3.2011 entschieden: Lieferung von Speisen oder Mahlzeiten zum sofortigen Verzehr unterliegt lediglich dem ermäßigten Steuersatz von 7 %. „Lieferung“ liegt auch vor, wenn an Imbissständen z. B. Wurst, Pizza, Kuchen etc. abgegeben wird, ohne dass eine Essenseinnahme mit zur Verfügung gestelltem Geschirr erfolgt.
  10. Vorsicht bei Nutzung gebrauchter Software
    Erwirbt eine Person gebrauchte Software des Anbieters UsedSoft, so besteht die Gefahr der Schadensersatzpflicht gegenüber dem Rechteinhaber (LG Frankfurt a.M., Urt. v. 06.07.2011 – Az.: 2-06 O 576/09). Nur wenn der Erwerber sämtliche Unterlagen und den ursprünglichen Lizenzvertrag vorlegen könne, komme er seiner Verpflichtung einer lückenlosen Darstellung der Rechtekette nach.
  11. Veranstaltungshinweise
  1. „Social Sitter“-App Digitales Lottchen
    Wer vertritt mich in der virtuellen Welt?
    Ein Urlaub ohne Internetanschluss? Was passiert mit meinem Facebookprofil? Keine Statusmeldungen, keine Likes, nichts?
    Die Werbeagentur Kolle und Rebbe hat für alle Menschen, die sich diese Frage stellen oder einfach mal eine Pause bei Facebook einlegen möchten, eine Applikation entwickelt: Socialsitter-App.
    Als Socialsitter stehen unterschiedliche Typen zur Auswahl (Hausfrau, Kosmetikerin, Systemadministrator…), die für eine bestimmte Zeit kostenlos über Ihren Account posten, liken, Inhalte teilen etc. https://socialsitter.net/app
    Ob man diese Applikation wirklich braucht, ist eine andere Frage.
  2. Safer Internet Day 2012
    Weltweit findet am 7.2.2012 der „Safer Internet Day“ statt, in dessen Mittelpunkt wieder das Thema „Sicherheit im Netz“ steht. Der „Safer Internet Day“ ist ein von der Europäischen Union initiierter weltweiter jährlicher Aktionstag (www.saferinternet.org).
    Ziel ist es, Menschen aller Altersgruppen für das Thema „Sicherheit im Netz“ zu sensibilisieren, die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken und das aktive Wissen von Institutionen und Personen, Schulen, Verbänden und Initiativen als Teil einer groß angelegten Kampagne zu begreifen und zu verbreiten.
    Dazu gibt es ein breites Angebot an Veranstaltungen und Aktionen, die für Deutschland von klicksafe, der EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz, koordiniert werden www.klicksafe.de.
  3. Die SCHAU HIN! App für iPhone und Android-Smartphones
    Spielideen und Tipps zur Medienerziehung direkt auf dem Handy
    SCHAU HIN! bietet jetzt mit einer App für Smartphones Eltern Tipps zum Umgang mit Medien sowie Spiel-Alternativen zu PC und Konsole für ihre Kinder.
    Insgesamt umfasst die SCHAU HIN! Spiele App mehr als 150 Spielideen. Die Spiele App startet, sobald Eltern angeben, ob sie sich drinnen oder draußen befinden und welche potenziellen Spielgeräte zur Verfügung stehen. Dann fehlt nur noch das Alter der Kinder und wie lange das Spiel dauern soll und los geht´s!
    Wenn es dann doch einmal nicht ganz ohne TV, PC oder Konsole geht, stellt die App mit der Funktion „Paula und die Medien“ Tipps und Goldene Regeln zur Medienerziehung bereit, gestaffelt nach den Altersgruppen 3-5 Jahre, 6-9 Jahre, 10-13 Jahre.
    schau-hin.info
  4. Veranstaltungshinweis
  1. Jugend Hilft! Fonds und Wettbewerb (bis 15.3.2012)
    Die Kinderhilfsorganisation children for a better world unterstützt soziale Projekte von Kindern und Jugendlichen mit dem Förderprogramm JUGEND HILFT!. Das Programm besteht zum einen aus einem Fonds, bei dem Kinder und Jugendliche von 6 bis 21 Jahren einen Förderantrag bis zu 2.500,- Euro für ihre sozialen Projekte im In- und Ausland stellen können. Über diese entscheidet eine Jury viermal im Jahr. Projekte, die sich bis zum 15. März 2012 bewerben, nehmen zudem an einem Wettbewerb teil. Insgesamt acht Siegerprojekte sind Gewinner eines Workshop-Programms in Berlin, bei dem sie professionelle Hilfe für ihre Projekte erhalten. Patin des Förderprogramms ist Bettina Wulff, die Frau des Bundespräsidenten. Die Preisverleihung findet im Schloss Bellevue statt, www.jugendhilft.de.
  2. Umgestaltung des internen Bereichs geplant
    Nach der ersten Erprobungsphase wird der interne Bereich umgestaltet. Das Einstellen der Beiträge soll für Sie intuitiver erfolgen. Außerdem sollen Sie eine Möglichkeit erhalten, untereinander in Kontakt zu treten. Wenn Sie noch andere Ideen und Wünsche haben, melden Sie diese bitte an patricia.lang-kniesner@ebw-muenchen.de.
  3. Veranstaltungshinweise
  1. „Reformation und Musik“ Mittel für Projekte im Rahmen der Lutherdekade
    Für Projekte, die inhaltlich und zeitlich mit den Themenjahren der Lutherdekade „Reformation und Musik“ in Verbindung stehen, können Zuschussmittel der ELKB beantragt werden. Insbesondere sollen die thematische Relevanz des Projektes für Kirche und Gesellschaft sowie ein innovativer und nachhaltiger Charakter sichtbar werden. Der nächste Antragseinsendeschluss ist der 30.04.2012. Auch kleinere Projekte werden bezuschusst! Eine Eigenbeteiligung von mindestens 20% wird vorausgesetzt.
    Nähere Informationen zur Antragstellung erhalten Sie bei Pfarrer Christian Düfel, Koordinator der ELKB für Lutherdekade/Reformationsjubiläum 2017, Burgstraße 1-3, 90403 Nürnberg, Tel: 0911/214-2349, Fax. 0911/214-2348,
    Mail: Reformationsdekade@elkb.de;
    mehr Infos unter http://www.luther2017-bayern.de
  2. „Mit dem Alter kommt der Psalter“ ein Symposium zur Religiosität 66 plus vom 5.3. bis 6.3.2012 in Nürnberg
    Der demographische Wandel stellt unsere Gesellschaft vor vielfältige Herausforderungen. Das Symposium geht der Frage nach, wie Religiosität und Alter zusammenhängen. Ziel des Symposium ist es, Gespräche zum „Phänomen Religiosität 66 plus“ voranzubringen um Mitarbeiter/-innen aus kirchlichen Arbeitsfeldern in Ihrer Arbeit zu unterstützen. Veranstaltet wird das Symposium vom Institut für Gerontologie und Ethik der Evang. Hochschule Nürnberg, dem Lehrstuhl für praktische Theologie der Augustana-Hochschule Neuendettelsau und der Arbeitsgemeinschaft für evangelische Erwachsenenbildung in Bayern.
    Mehr Infos unter http://www.evhn.de/index_ev_detail.html?event_id=276
  3. Veranstaltungshinweise
  1. In München alt werden – ja gerne
    2012 ist das Europäische Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen. In München finden dazu eine Vielzahl von Veranstaltungen statt. Die Broschüre mit Veranstaltungen von Januar bis Juni können Sie sich unter folgender Adresse downloaden: http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Sozialamt/eujahr2012.html
  2. Veranstaltungshinweise
  1. Neuerscheinungen von Tanzbeschreibungen des Bundesverbands Seniorentanz e.V.
    Folgende Produkte sind neu herausgegeben worden:
    - Set „Senioren tanzen 19“, WB 2011, CD und Broschüre
    - „Tänze am Stuhl“, Broschüre zur CD VKJK 0623 „Tanzt einfach mit 2“
    Weitere Infos unter http://www.seniorentanz.de
  2. Veranstaltungshinweis
  1. KulturRaum München e.V.
    Der KulturRaum München vermittelt nicht verkaufte Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen an Gäste mit niedrigem Einkommen. Es bestehen Möglichkeiten zu einem freiwilligem Engagement im Vermittlerteam und beim Aufbau des Vereins.
    Weitere Infos unter http://www.kulturraum-muenchen.de
  2. Spielplan Theatercafé – Gospel Art Studio
    Brautbriefe
    Maria von Wedemeyer – Dietrich Bonhoeffer
    Fr 9.3. – So 11.3.12, Einlass 19.00 Uhr, Vorstellungsbeginn 20.00 Uhr
    Als Dietrich Bonhoeffer am 4. April 1943 von der Gestapo in seinem Berliner Elternhaus verhaftet wurde, waren die 18-jährige Maria von Wedemeyer und der 36-jährige Theologe erst wenige Wochen verlobt und sollten sich nun in Freiheit nie wiedersehen. Die beiden Liebenden begannen einen Briefwechsel, der aufgrund der erzwungenen Trennung für sie zur Lebensader wurde. Die Briefe inspirierten zu diesem Ein-Personen-Stück, in dem Maria von Wedemeyer die Bedeutung ihrer Beziehung zu Dietrich Bonhoeffer am Ende ihres Lebens nacherlebt und erneut reflektiert.
  3. Veranstaltungshinweis

Näheres zu diesen und allen weiteren Seminaren finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungen".

Liebe Leserin, lieber Leser,
bitte nehmen Sie die Absender-Adresse (info@ebw-muenchen.de) unseres Rundbriefes in das Adress-Buch Ihres E-Mail-Programmes auf. Dadurch wird der Empfang des Rundbriefes deutlich verbessert.
Bitte schreiben Sie uns Ihre Anmerkungen, Wünsche und Erfahrungen, damit wir diesen Rundbrief weiter entwickeln können. Wenn er Ihnen gefallen hat, leiten Sie ihn bitte empfehlend an Ihr Team und Ihren Verteiler weiter!
Haben Sie diesen Rundbrief als Weiterempfehlung erhalten, bestellen Sie ihn bitte über service@ebw-muenchen.de, damit wir Sie in unseren Verteiler aufnehmen können.
Wenn Sie den Rundbrief abbestellen möchten, benutzen Sie bitte die Antwort-Funktion Ihres Mailprogrammes. Nur so können wir Ihre Adresse in unserem Verteiler identifizieren und dann löschen.

Evangelisches Bildungswerk München e.V.
Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München
Tel. 089/55 25 80-0, Fax 089/550 19 40
service@ebw-muenchen.de, www.ebw-muenchen.de
Vereins-Nr. 7932, Amtsgericht München.
1. Vorsitzender KR Klaus Schmucker.

---