Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Archiv | Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Für aktuelle Informationen hier klicken oder den Kalender aufrufen.

„Meeting in No Man‘s Land“

Teil der Reihe:

Dokumentarfilm zu den Spuren des Ersten Weltkrieges

Flyer zum Download

Unter dem Titel „Meeting in No Man’s Land“ begegneten sich im April 2016 Briten und Deutsche zu den Spuren des „Großen Krieges“ in ihren Familien. Aus dieser Begegnung entstand ein 90minütiger Dokumentarfilm, der an diesem Abend gezeigt wird.

Nach dem Film ist Zeit, einige der Teilnehmenden und den Regisseur zu treffen und sich an der „Kette der Erinnerung“ zu beteiligen.

In Kooperation mit dem Alten- und Service-Zentrum Maxvorstadt

Auf den Spuren des Ersten Weltkrieges in den Familien
Unter dem Titel „Meeting in No Man’s Land“ begegneten sich im April 2016 Briten und Deutsche zu den Spuren des „Großen Krieges“ in ihren Familien. Aus dieser Begegnung entstand ein 90minütiger Dokumentarfilm, der an diesem Nachmittag gezeigt wird. Wir laden Sie ein, Ihre eigenen Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg mit uns zu teilen und das Kunstprojekt „Kette der Erinnerung“ kennenzulernen.

Anmeldung im ASZ unter 41 11 84 40, mail sz-maxvorstadt@brk-muenchen.de

Zeit Di 09.05.2017, 14.00 – 17.00 Uhr

Leitung
Melanie Sommer, Pädagogin M.A., ebw;
Karin Wimmer-Billeter, Dipl.-Soz.päd. (FH), MBW;
Hanne Kircher, Künstlerin
Ort Alten- und Service-Zentrum Maxvorstadt, Gabelsbergerstr. 55
Kosten € 5,-

---