Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Zwischen Rechtgläubigkeit und religiöser Erfahrung – lutherische Mystik

Bildquelle: Rainer Oechslen



Was ist eigentlich der spezifisch lutherische Beitrag zur Spiritualität der Christenheit? Nach der Auffassung des Referenten ist es die eigentümliche Verbindung von religiöser Dichtung und Musik, die besonders mit den Namen Paul Gerhardt und Johann Sebastian Bach bezeichnet wird. Diese Verbindung ist anders als im calvinistischen Zweig der Reformation, wo man lange ausschließlich die biblischen Psalmen im Gottesdienst verwendete, und anders als im Katholizismus, dessen Musik ebenso lange von den lateinischen Texten der Messe bestimmt wurde. Im lutherischen Bereich entstand eine Mystik des Kirchenliedes, an der Dogmatik der Kirche orientiert und zugleich von eigentümlicher emotionaler Tiefe. Möglicherweise droht diese lutherische Mystik heute in Vergessenheit zu geraten.

Vortrag von Kirchenrat Dr. Rainer Oechslen
Termin Dienstag 20. April 2021, 19.30 Uhr
Ort Gemeindesaal der Christuskirche, Dom-Pedro-Platz 5, 80637 München
Veranstalter Christuskirche, Pfarrei St. Theresia, Evangelisches Bildungswerk München e.V., Münchner Bildungswerk e.V. und Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit München e.V.
http://evnn.de/mystik-spiritualitaet-interreligioeserdialog

Eintritt frei

Anmeldung beim Pfarramt der Christuskirche unter pfarramt@evnn.de oder Tel. 089-1579040 unter Angabe von Namen, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse

Biographisches
Kirchenrat Dr. Rainer Oechslen ist seit 2007 Beauftragter für interreligiösen Dialog und Islamfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

---