Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Der Aufbruch zum Anderen. Islamische Spiritualität und interreligiöser Dialog

Bildrechte: Elif Kücük



Der Islam ist eine dialogische Religion mit einer reichen spirituellen Tradition. Worin besteht aber diese geistige Tradition, die Mystik des Islams? Und wie lässt sich der Wahrheitsanspruch dieser Religion in einem dialogischen Zusammenhang denken, bei dem es nicht um Rechthaberei und Exklusion geht, sondern um die Idee einer gegenseitigen Befruchtung und gegenseitigem Respekt? Kann die Spiritualität den Weg zum Anderen, zum Herzen des Anderen öffnen? Im Vortrag werden diese und weitere Fragen aufgenommen, analytisch und dialogisch diskutiert.

Vortrag von Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi
Termin Dienstag, 3. Mai 2022, 19.30 Uhr
Ort Gemeindehaus der Christuskirche, Dom-Pedro-Platz 5, 80637 München

Veranstaltung in Kooperation mit der Evang.-Luth. Christuskirche, Kath. Pfarrgemeinde St. Theresia, MBW, Fachbereich Dialog der Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat, pax christi München, Evangelische Stadtakademie München, Pfarrei St. Laurentius, Pfarrei Herz Jesu, Pfarrei St. Benno, Gesellschaft der Freunde Abrahams e.V.
_
http://evnn.de/mystik-spiritualitaet-interreligioeserdialog

Eintritt frei

Biographisches
Ahmad Milad Karimi, geb. 1979 in Kabul, studierte Philosophie und Islamwissenschaft an der Universität Freiburg i.Br. und wurde 2012 mit einer Arbeit über Hegel und Heidegger promoviert. Er ist ordentlicher Professor für Kalām, islamische Philosophie und Mystik an der Universität Münster. Karimi ist stellvertretender Leiter des Zentrums für Islamische Theologie der Universität Münster, Leiter der internationalen Muhammad Iqbal-Forschungsstelle. 2019 erhielt er den Voltaire-Preis für „Toleranz, Völkerverständigung und Respekt vor Differenz“ der Universität Potsdam.

---