Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Soziales

  1. CogScreen für Sie (RL)
    Die Johanniter und das Alzheimer Therapie- und Forschungszentrum der LMU München starten das Forschungsprojekt „CogScreen“. Sie erforschen Methoden zur Früherkennung mithilfe eines Screening-Programms. Ziel ist, präventiv gegen Alzheimer zu handeln. Im Rahmen des Projekts halten die Johanniter Vorträge. Im Anschluss können Personen ab 60 Jahren Fragebögen ausfüllen und einen digitalen Gedächtnistest absolvieren. Ein Vortrag über Hörgeräte gegen Demenz und eine Testung werden auch im Herbst im ebw stattfinden. Mehr Informationen zu den Vorträgen finden Sie im Link und auf der ebw – Internetseite unter Soziales.
    https://www.johanniter.de/juh/lv-bayern/rv-muenchen/standorte-einrichtungen-im-regionalverband-muenchen/fachstelle-fuer-pflegende-angehoerige-und-soziale-projekte-muenchen/beratung-fuer-pflegende-angehoerige/
  2. Ehrenamtliche für DemSense (RL)
    Im Rundbrief vom September 2022 haben wir über das Forschungsprojekt „DemSense“ berichtet. DemSense – eine Kooperation zwischen den Johannitern und dem Alzheimer Therapie- und Forschungszentrum der LMU München – zielt darauf ab, belastende Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen mit Demenz durch eine gezielte Sinnesaktivierung zu reduzieren. Dafür wohnen die Teilnehmenden des Projekts in Kleingruppen einer Betreuung bei, die aktiv all ihre fünf Sinne anspricht. Optional dazu können die Angehörigen an einer Coaching-Gruppe teilnehmen. Die Johanniter brauchen begleitende Ehrenamtliche, die sie währen des Projekts unterstützen. Die Aufgabe ist nicht nur interessant, sondern auch sinnvoll. Bitte melden Sie sich unter den angegebenen Kontaktdaten direkt bei den Johannitern.
    https://www.johanniter.de/juh/lv-bayern/rv-muenchen/standorte-einrichtungen-im-regionalverband-muenchen/fachstelle-fuer-pflegende-angehoerige-in-muenchen/demsense/
  3. Das Leben ist Veränderung (RL)
    Neues Jahr, neue Gesetze. Wir sind der VDK-Zeitung dankbar, dass sie uns alles so klar zusammenfasst. Was erwartet uns im Jahr 2023? Hier fassen wir die Zusammenfassung zusammen: Die Krankenversicherung wird teurer. Grenzen fallen: keine Verdienstobergrenze für die Minijobs, die somit keine mehr sind, und keine Hinzuverdienstgrenze für Frührentnerinnen und -rentner. Das Geld wächst: Wohngeld, Kindergeld, Bürgergeld. Die Energiepreisbremsen und vielleicht auch das 49-Euro-Ticket kommen. Wir sind gespannt, wie die Wirtschaft sich nebenbei entwickeln wird, weil sie z. T. damit verknüpft ist.
    https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/vdk-zeitung/85966/2023_aenderungen_wohngeld_krankenkasse_rente_gaspreisbremse_kindergeld_rente_hinzuverdienst
  4. Pflegebedürftige am Ende (RL)
    Die großen Verlierer und Verliererinnen dieser Reformen sind die Pflegebedürftigen und ihre pflegenden Angehörigen. Das ist nicht neu, aber trotzdem entsetzlich. Was sie bekommen, stagniert, und dies schon seit 2020. Die Inflation spielt keine Rolle und seit 2017 steigt der Kaufkraftverlust dieser Menschen. Das Bundesgesundheitsministerium verspricht Reformen, die leider ausbleiben. Es ist traurig und macht fassungslos. Unsere Gesellschaft verlangt von Pflegenden viel, gibt sie aber auf. Die Gelder fließen anderswo. Wir verlinken hier im Artikel den Film zur VdK-Pflegekampagne „Nächstenpflege braucht Kraft und Unterstützung“. Das brauchen sie wirklich.
    https://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/pflege/85960/pflegegeld-erhoehung_verschoben
  5. Perspektiven für Frauen im Rentenalter (RL)
    Wir sind bald in Rente aber nicht sicher, wie wir unsere Zeit sinnvoll gestalten wollen? Die Zukunft ist ungewiss und reizvoll zugleich. Das Problem lässt sich lösen: Seit mehreren Jahren kooperiert das ebw mit „Spurwechsel ab 55“, ein Seminar vom Verein für Fraueninteressen. In diesem Seminar finden wir Orientierung und Kraft. Wir begegnen anderen Frauen, die wie wir auf der Suche sind, Wir behalten oft den Kontakt mit ihnen. Erfahrene Referentinnen begleiten uns auf dem Weg und wir sehen neue Horizonte sich öffnen. Das Seminar fängt im März an. Es ist immer spannend, sich ein Netzwerk aufzubauen und die späteren Tage aktiv zu planen.
    https://www.spurwechselab55.de/
---