Evangelisches Bildungswerk München e.V.

Aus der Geschäftsstelle

Die trauernde Prinzessin

Es war einmal eine Prinzessin. Die liebt ihre Tochter Aurica über alles. Dann ertrinkt Aurica. Die Prinzessin ist tief erschüttert. Jahre ist sie in der Trauer gefangen. Verdrängt die Gedanken an Aurica, weil sie so weh tun. Und merkt: Die Trauer lässt sich nicht verdrängen.
Dann sieht sie einen Sperling auf dem Mauersims ihrer Terrasse sitzen. Er tschilpt aufgeregt in seiner Vogelsprache vor sich hin. Die Prinzessin hört aus den Vogellauten die Worte: „Komm, folge mir!“
Sie steht auf, und der Sperling fliegt vor ihr her. An einer Felsmauer setzt er sich nieder und zeigt ihr mit dem Kopf an: „Komm, Prinzessin, greif mal in diese Felsspalte hinein.“
Die Prinzessin tut es und zieht etwas heraus.
„Auricas Kette“, flüstert sie ungläubig. „Wie ist die nur hierhergekommen? Wir haben sie so lange gesucht.“
Am nächsten Tag wiederholt sich die Szene. Nur dass der Sperling sie dieses Mal zu einem Baum führt. Dort findet sie Auricas Ohrringe in einem Astloch. Auf diese Weise tauchen nach und nach Spielsachen von Aurica auf.
Bei jedem Fundstück kommen der Prinzessin Erinnerungen an ihre verstorbene Tochter. An so viel Schönes, was sie gemeinsam erlebt haben.
Nach einigen Monaten merkt sie: Die Trauer weicht. Sie wird dankbar dafür, Aurica gehabt zu haben.
Von der Prinzessin lernen wir: Trauer geht nicht weg, wenn wir sie verdrängen. Trauer geht weg, wenn wir uns ihr stellen.

Herzliche Grüße
Felix Leibrock
Pfarrer, Geschäftsführer des Evangelischen Bildungswerks, Autor

P.S.: Kennen Sie schon unsere Trauerangebote? Sie finden Sie hier: https://ebw-muenchen.de/kategorie/trauern

Wenn Sie wissen möchten, wer sich hinter den Kürzeln (hinter den Überschriften) verbirgt, hier finden Sie die Lösung:
http://ebw-muenchen.de/kategorie/ansprechpartner

---